Am Sonntag sind tatsächlich schon vier Wochen rum, ein ganzer Monat, in dessen Verlauf ich täglich 2,5 Liter (oder so ähnlich) Wasser (oder so ähnlich) getrunken habe. Hier ist mein Abschlussbericht der Wasser-Challenge!

Wasser – Quell meiner Freude

Wer ab und zu mal in die Updates geschaut hat, weiß, dass es mir nicht gerade leicht gefallen ist, die Wasser-Challenge durchzuziehen. Vor allem in den ersten beiden Wochen. Es war wirklich im Verlauf der ersten Hälfte so schwer wie am ersten Tag! Ich hab oft genug das Gefühl gehabt, so, wenn ich jetzt huste, läuft es mir aus den Ohren und aus der Nase.

Durch verschiedene Methoden habe ich versucht, mir den Spaß und die Motivation dabei zu erhalten, und nicht im Wasser zu ertränken. 😀 (tumbleweed…) Ein Weg, mir das Wasser schmackhaft zu machen, waren ein paar Rezepte. In der Realität war es jedoch eigentlich immer so, dass ich viel zu faul war, um noch tausend Zutaten einkaufen zu gehen, kleinzuschneiden, und die dann in Wasser noch über Nacht stehen zu lassen, bis ich das ganze dann am nächsten Tag trinken konnte. Aber: aus den FlavDrops und mir ist echt was ernstes geworden. 😀 Ich mag den Himbeer-Geschmack inzwischen richtig gerne und trinke das Wasser fast nur noch mit den Drops. Das geht einfach super schnell, und das kleine Fläschchen ist entgegen meiner Befürchtungen wirklich sehr ergiebig. Ich habe jeden Tag zwei Liter mit je 4 Tropfen himbeerisiert, und es ist immer noch zu circa 4/5 voll.

Hier nochmal der Amazon-Link für alle, die FlavDrops probieren möchten:
FlavDrops Himbeere*

Ansonsten war meine größte Herausforderung, das Trinken von Wasser sinnvoll in meinen Tag einzubauen, und mich nicht erst abends vollzuschütten. Denn bei jedem Toilettengang mitten in der Nacht hab ich das verdammte Wasser verflucht, und das ist eine eher unpraktische Einstellung gegenüber der Substanz, die man zu sich nehmen will. 😀

Fakt ist: wer mehr trinkt, muss mehr aufs Klo. Dass ich prä-Wasser-Challenge einen ganzen Tag irgendwo rumlaufen konnte, ohne mich um die Existenz eines Keramikzimmers sorgen zu müssen, ist leider Geschichte. 😀 Naja, so habe ich zumindest öfter auch die Gelegenheit, meine Frisur und meinen Lippenstift zu überprüfen.

Ich habe es mir zur Routine gemacht, morgens als erstes eine Flasche Wasser mit Glas auf meinen Schreibtisch, und eine weitere in den Kühlschrank zu stellen. Bis zum Mittag sollte die erste geleert sein. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert. Eine entscheidende Rolle hat dabei das Glas gespielt. Denn immer, wenn ich das Glas gefüllt habe, war die Flasche danach bedeutend leerer – sehr motivierend!

Ungefähr in der dritten Woche war es dann soweit. Ich hatte an einem Tag viel zu tun, war unterwegs und hatte kein Wasser dabei. Und nachmittags hatte ich plötzlich Durst. Und ich hab den Schwindel und die leichte Übelkeit extrem gefeiert! 😀
Irgendwann kam das einfach. Ich würde nicht so weit gehen und sagen, dass es inzwischen leicht ist, 2,5 Liter Wasser täglich zu trinken. Es gibt immer noch Tage, da hab ich genauso wenig Durst wie vor der Challenge. Aber ich bin auf einem guten Weg.

wasser challenge trinken gläser

Prost

Das ist (nicht) das Ende

Die Wasser-Challenge ist jetzt zwar vorbei, aber das heißt natürlich nicht, dass ich jetzt wieder in alte Trinkmuster verfalle. 😀 Der Plan ist, das ganze fortzuführen.
Was mir ein bisschen gefehlt hat, waren andere Verbesserungen außer dem sich langsam einstellenden Durst. Ich habe von vielen gehört, was sich gesundheitlich alles durch das Trinken von Wasser verbessern kann; aber irgendwie hat sich gar nichts verändert. 😀 Meine Haut ist vielleicht ein bisschen besser geworden, aber das ist eigentlich der einzige Punkt auf meiner Liste (Wasser-Challenge, Kapitel „Was ich mir vom Wasser erhoffe“).

Aber okay, ich gebe zu, vier Wochen sind nicht viel im Bezug auf solche Veränderungen. Mein Körper ist ja gerade erst dabei, mit dem ganzen Wasser klarzukommen. Ich bleibe auf jeden Fall dran und werde weiterhin intensiv in mich reinhören. 😀

Ich hoffe, dass alle unter euch, die mitgemacht haben, auch ein paar Erfolge verbuchen konnten! Die nächste Selbstquäl-Challenge naht schon – stay tuned. :3

Life is yours

Teile diesen Beitrag bei
Share on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest